Informationen für Eltern

Kindertagespflege: Bildung, Erziehung, Betreuung – familiennah

Die Kindertagespflege ist ein eigenständiges Angebot der Kinderbetreuung. Sie ist gesetzlich der institutionellen Kinderbetreuung gleichgestellt und hat den gleichen Förderungsauftrag: die Bildung, Erziehung und Betreuung des Kindes.

Die Kindertagespflege bietet in einem überschaubaren familiären Rahmen viele Möglichkeiten für eine individuelle Förderung. Besonders kleine Kinder fühlen sich in diesem Rahmen wohl. Sie wachsen mit anderen Kindern unterschiedlichen Alters gemeinsam auf. Nicht zuletzt zeichnet sich die Kindertagespflege durch ihre Flexibilität aus.

Kindergarten- und Schulkinder können in der Kindertagespflege über die regulären Öffnungszeiten des Kindergartens hinaus oder nach Schulschluss betreut werden.

Wie in einer Familie

Dank einer überschaubaren Anzahl an Betreuungsverhältnissen kann sich die Tagespflegeperson intensiv um jedes Kind kümmern In einem familiären Rahmen lernen die Kinder schon früh soziales Verhalten. Geschwisterkinder können zusammenbleiben, auch Kinder mit besonderen Bedarfen gehören selbstverständlich dazu.

Flexible Betreuungszeiten

Die Betreuungszeiten werden zwischen Eltern und Tagesmutter/Tagesvater individuell vereinbart. Viele Tagespflegepersonen stellen sich auf die Bedürfnisse der Eltern ein und sind früh oder spät, ganztags, in Randzeiten oder ergänzend zu anderen Betreuungsformen für ihre Tageskinder da.

Förderung und Bildung

Frühkindliche Bildung und Sprachentwicklung sind wichtige Themen in der Kindertagespflege. In alltäglichen Vorgängen einbezogen, lernen die Kinder selbst tätig zu werden. Durch eine sichere Bindung zu ihrer Tagesmutter/ihrem Tagesvater fühlen sie sich wohl und trauen sich zu, Neues zu erforschen.

Individuell

Durch die überschaubare Anzahl der Tageskinder können Tagespflegepersonen individuell auf die Bedürfnisse der Kinder eingehen und partnerschaftlich mit den Eltern zusammenarbeiten.

Verlässlich – Vertretung ist da

Tagesmütter/Tagesväter sind untereinander gut vernetzt und sorgen im Krankheitsfall in der Regel für eine verlässliche Vertretung.
Die Kinder kennen die vertretende Tagesmutter/Tagesvater von gemeinsamen Unternehmungen.